Küstenkind

Moin & Gude!

Oder auch:

Wie ein Küstenkind in Mainz gelandet ist

Was studiert man eigentlich, wenn man noch so gar keinen Plan vom Leben hat? Diese Frage hämmerte im gesamten Sommer 2008 immer lauter in meinem Kopf. Ein Jahr bis zum Abi.  

 

13 Jahre später kann man ruhig sagen: Erst eine Ausbildung zu machen, war nicht die schlechteste Idee. Mit (sehr) großer Sicherheit war ich nicht der weltbeste Azubi, den die NWZ je gesehen hat - aber eine der vielen Stationen war NWZ TV, der verlagseigene TV-Sender. Sofort war klar: DAS will ich auch. 


Der weitere Weg in kurz: Volontariat zum Videojournalist, eineinhalb Jahre Selbstständigkeit und Fotografie entdeckt, zwei Mal mit dem Studium angefangen und dann doch in der Online-Redaktion gelandet, vier Jahre später die Seiten in die Redaktion einer NGO gewechselt - Akademiker werde ich aber vermutlich in diesem Leben nicht mehr. 🤭 
 

Auszeichnungen

 

2019 - Journalisten des Jahres, Platz 5 in der Kategorie „Reportage regional“ (Medium Magazin).
 

2019 - Nannen-Preis in der Kategorie Dokumentation" mit dem Online-Feature Die Akte Högel".

2018 - Deutscher Lokaljournalistenpreis 2017 der
Konrad-Adenauer-Stiftung in der Kategorie
Wirtschaft"
mit „Dangast - Das gespaltene Dorf".

2018 - Ernst-Schneider-Preis 2018, Shortlist
in der Kategorie
Wirtschaft online" mit
Dangast - Das gespaltene Dorf".

@work